• Eorzean Symphony FINAL FANTASY XIV Orchestra Concert 2018

    Am 24. und 25. August 2018 feierte das das Eorzean Symphony FINAL FANTASY XIV Orchestra Concert 2018 im Dortmunder Konzerthaus Europa-Premiere. © 2010 - 2018 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved

  • Im gut besuchten Konzerthaus in Dortmund spielte das Symphonie-Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung der Dirigentin Alexandra Cravero ausgewählte Stücke aus SQUARE ENIX‘ MMORPG FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn und der ersten Erweiterung des Games, FINAL FANTASY XIV: Heavensward. © AnimaniA-Magazin

  • Untermalt wurden die Stücke von passend ausgewählten In-Game-, Cutscene- und Trailer-Videos. © AnimaniA-Magazin

  • Für das Konzert spielte das vollständige Symphonie-Orchester, unterstützt von einem Chor, zwei ausgebildeten Opernsängern und Susan Calloway, die später die beiden Theme-Songs „Answers“ und „Dragonsong“ sang. © AnimaniA-Magazin

  • Auf der Leinwand hinter dem Orchester wurden neben den Game-Videos auch passende Live-Aufnahmen der Musikanten gezeigt. © AnimaniA-Magazin

  • Nach dem ersten Lied, “A New Hope”, begrüßte der FINAL FANTASY XIV-Director und -Producer Naoki Yoshida gemeinsam mit Koji Fox, dem Head of Localisation und Lead-Sänger der FINAL FANTASY XIV-Band The Primals, das Publikum. © AnimaniA-Magazin

  • Kleine Scherze zwischendurch: Zu Beginn wurde das Publikum gefragt, welche Rollen sie in FINAL FANTASY XIV hauptsächlich spielen und ihnen wurden kleine Aufgaben übertragen … © AnimaniA-Magazin

  • … Alle Tank-Spieler sollten vorgeben, wann geklatscht wird, die Heiler waren dazu angehalten, allen zu Tränen Gerührten zur Seite zu stehen, und die Damage-Dealer wurden beauftragt, zu Klatschen was das Zeug hält. © AnimaniA-Magazin

  • Im ersten Teil des Konzerts wurden Titel aus dem Base-Game FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn gespielt, darunter “Serenity”, “Breaking Boundaries” und „Calamity Unbound“. Nach der Pause spielte das Orchester Songs aus FINAL FANTASY XIV: Heavensward, wie „Revenge Twofold“, „Moebius“ und „Heavensward“. © AnimaniA-Magazin

  • Die ultimative Waffe: Der Song “Ultima” untermalt den A Realm Reborn-Boss-Kampf gegen die titelgebende Ultima-Waffe und rief einige langvergessene Erinnerungen an das Ende des Base-Games hervor. © AnimaniA-Magazin

  • Kein Auge trocken: Das Stück “Oblivion”, welches im Shiva-Boss-Kampf zu hören ist, wurde während des Konzerts von einigen Streichern als sanfte Ballade vorgetragen und rührte das Publikum zu Tränen. © AnimaniA-Magazin

  • Ritter der runden Tafel: Der Endkampf der Erweiterung FINAL FANTASY XIV: Heavensward zählt zu den komplexeren Kämpfen des Spiels und verlangt vielen Spielern beim ersten Durchlauf mehrere Versuche ab. Der Soundtrack der Konfrontation „Heroes“ war dem Publikum daher wohl bekannt. © AnimaniA-Magazin

  • Stolze Spieler: Die FINAL FANTASY XIV-Spielerschaft zeigt gerne, welche In-Game-Jobs sie spielen. So auch diese beiden Konzertbesucher, welche T-Shirts mit den Job-Icons für Paladin (links) und Weißmagier (rechts) tragen. © AnimaniA-Magazin

  • Flagge zeigen: Neben den Job-Icons ist es den Spielern aber auch wichtig, welcher staatlichen Gesellschaft sie im Spiel angehören. Hier schmückt eine Flagge des Mahlstroms aus Limsa Lominsa den Balkon des Konzerthauses. © AnimaniA-Magazin

  • Weißmagier & Medium: Einige Besucher kamen auch im Cosplay zum Konzert. Mit dabei ein Weißmagier in der traditionellen Weißmagier-Kluft und eine Kriegerin des Lichts im „Hohes Medium“-Kostümset, das dem Outfit der Protagonistin von FINAL FANTASY X nachempfunden ist. © AnimaniA-Magazin

  • Ein Konzert für den Prinzen: Eine Cosplayerin besuchte das Konzert als der garleische Thronfolger Zenos yae Galvus – in voller Rüstung! © AnimaniA-Magazin

  • Mit Grazie und Klauen: Diese Besucherin war in Dortmund als Miqo’te, einer spielbaren Volksgruppe in FINAL FANTASY XIV, unterwegs und trägt auf diesem Bild das „Frühlingskleid“. © AnimaniA-Magazin

  • Shopping-Tour: In der Eingangshalle konnten die Besucher eine Auswahl an Konzert-exklusivem FINAL FANTASY XIV-Merchandise erwerben, darunter CDs, Schlüsselanhänger und eine Musikbox. © AnimaniA-Magazin

  • Fans, Fische & Merchandise: Während viele Besucher geduldig am Merchandise-Stand warteten, brachten diese beiden Gäste ihre eigenen Begleiter mit: zwei Namazu-Kuscheltiere! © AnimaniA-Magazin

Galerie: Eorzean Symphony FINAL FANTASY XIV Orchestra Concert 2018

Am 24. und 25. August 2018 feierte das Eorzean Symphony FINAL FANTASY XIV Orchestra Concert 2018 im Dortmunder Konzerthaus Europa-Premiere! Das Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen spielte bekannte Lieder aus dem Soundtrack von SQUARE ENIX‘ MMORPG FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn und dessen Erweiterung FINAL FANTASY XIV: Heavensward. Hier präsentieren wir euch unsere Bildergalerie sowie unsere Eindrücke vom Konzert. 

Eorzean SymphonyDas Dortmunder Konzerthaus öffnete ca. eine Stunde vor Beginn des Eorzean Symphony FINAL FANTASY XIV Orchestra Concerts 2018 seine Türen für die ersten Besucher. Zeitgleich startete der Verkauf am Merchandise-Stand, an dem Konzert-exklusive Fan-Artikel erworben werden konnten, darunter unter anderem Plüschfiguren, eine Musikbox sowie CDs.

Part 1 – A Realm Reborn

Um kurz nach 20:00 Uhr betrat das Symphonie-Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung der enthusiastischen Dirigentin Alexandra Cravero die Bühne und eröffnete die Veranstaltung mit dem Song A New Hope, der In-Game tagsüber in der Stadt Ul’dah zu hören ist. Anschließend begrüßte der FINAL FANTASY XIV-Director und -Produzent Naoki Yoshida unterstützt von Koji Fox, dem Head of Localisation, das Publikum und moderierte die Songs Serenity, den BGM der In-Game-Region Finsterwald, und das Thema der Job-Quests Breaking Boundaries an.

Für Out of the Shattered Labyrinth, die Musik der Raid Kristallturm – Der Syrcus-Turm, trat eine Opernsängerin auf die Bühne und leitete das ruhige Stück ein. Die Performance des Orchesters für das Lied Ultima honorierte das begeisterte Publikum mit den ersten Standing Ovations des Abends. Es folgten zwei Boss-Themen aus der Raid-Reihe Verschlungene Schatten von Bahamut:  Calamity Unbound und Rise of the White Raven. Den krönenden Abschluss der ersten Hälfte des Konzerts machte die Sängerin Susan Calloway, die das FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn-Thema Answers sang und mit ihrer großartigen Performance für Gänsehaut und eine erneute Standing Ovation sorgte.

Part 2 – Heavensward

Nach der Pause standen Lieder aus der ersten Erweiterung des Spiels an, FINAL FANTASY XIV: Heavensward: Auf den mitreißende Boss-Kampf-Song Ominous Prognisticks folgte Painted Foothills, das melancholische Thema des Dravanischen Vorlands, sowie Revenge Twofold, die treibende Boss-Hymne aus dem Patch 3.4 Soul Surrender. Anschließend betrat erneut Susan Calloway die Bühne, um den Dragonsong, das Thema der Erweiterung, mit sanfter aber kräftiger Stimme vorzutragen und das Publikum abermals zu Tränen zu rühren.

Eorzean Symphony

Direkt im Anschluss an Dragonsong spielte das Orchester Mobius aus der Alexander-Raid-Reihe. Während der Performance stoppten sie jedoch plötzlich – analog einer Mechanik In-Game, während der die Zeit „stehen bleibt“ – und Naoki Yoshida und Masayoshi Soken gaben eine erheiternde Comedy-Einlage. Darauf folgte Oblivion, das Thema des Shiva-Boss-Kampfes, welches von einigen Streichern als sanfte Ballade vorgetragen wurde. Abschließend trugen die Musiker die Songs Heroes, der BGM des finalen Heavensward-Kampfes, und das Titelthema Heavensward vor. Nach minutenlangem stürmischen Beifall und erneuten Standing Ovations spielte das Orchester noch zwei Zugaben, A World Apart und Torn from the Heavens, bevor Masayoshi Soken selbst das Publikum mit einer kurzen Klaviereinlage der Victory Fanfare verabschiedete.

Eorzean Symphony FINAL FANTASY XIV Orchestra Concert 2018
Offizielle Homepagewww.finalfantasyxiv.com/eorzean_symphony2018

Homepage der Neuen Philharmoie Westfalenwww.neue-philharmonie-westfalen.de

© 2010 – 2018 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved