Rise of a New Sun
© 2010 - 2017 SQUARE ENIX CO., LTD. All Rights Reserved. STORMBLOOD, HEAVENSWARD and A REALM REBORN are registered trademarks or trademarks of Square Enix Co., Ltd. FINAL FANTASY, FINAL FANTASY XIV, FFXIV, SQUARE ENIX and the SQUARE ENIX logo are registered trademarks or trademarks of Square Enix Holdings Co., Ltd.

Update Patch 4.25 – FINAL FANTASY XIV

Bereits seit dem 30. Januar könnt ihr Patch 4.2 von SQUARE ENIX‚ MMORPG FINAL FANTASY XIV (FFXIV) spielen. Am 13. März wurde Patch 4.25 veröffentlicht: Damit könnt ihr euch nun unter anderem in den neuen PvE-Inhalt Das Verbotene Land Eureka sowie die siebte Saison des PvP-Modus The Feast stürzten. Mehr dazu sowie zu den weiteren Inhalten des Patches lest ihr hier. 

Neue Story-Elemente

Achtung! Akute Spoiler-Gefahr für die Hauptstory von FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn, FINAL FNATASY XIV: Heavensward und FINAL FANTASY XIV: Stormblood!

Rise of a New Sun

In den neuen Hauptszenario-Quests von Rise of a New Sun verschlägt es euch, den Krieger des Lichts, und eure Freunde vom Bund der Morgenröte zurück in Richtung der Rubinsee: Nachdem ihr das Attentat der Qalyana, einem Stamm der lamia-ähnlichen Ananta, vereiteln konntet und (Ex-)General Raubahn nach Ala Mhigo zurück kehrte, rumort es wieder im fernen Osten – Lord Hien und Doma brauchen eure Hilfe.

Zudem könnt ihr euch in Patch 4.2 auf ein neues Kapitel der Hildibrand-Questreihe freuen (ab Patch 4.25, 13. März) sowie euch den Aufträgen des wilden Stammes der Ananta stellen.

Neue PvE-Elemente – Das Verbotene Land Eureka

Um den Patch 4.25-Inhalt Das Verbotene Land Eureka zu starten, müsst ihr den Hauptszenario-Auftrag „Blutiger Sturm“ abgeschlossen haben, den letzten Quest der aktuellen Erweiterung FFXIV: Stormblood. Die Aufgabe Eureka, die unbekannte Insel, mit dem ihr den neuen Inhalt freischaltet, erhaltet ihr in Rhalgrs Wacht. Eureka ist ein instanziiertes Areal, in dem bis zu 144 Spieler gleichzeitig unterwegs sein können. Im Story-Rahmen einer Expedition erforscht ihr das Gebiet und stellt euch alleine oder gemeinsam mit anderen Spielern neuen Gegnern, die über verschiedene elementare Stärken und Schwächen verfügen, die es auszunutzen gilt – hierfür stehen euch die Magia-Tafel und das sogenannten Maginite zur Verfügung. Wenn ihr Gegner besiegt, erhaltet ihr sogenannte „Elementarroutine“, mit der ihr die in Eureka verfügbare „Elementarstufe“ eures Charakters erhöht. Besiegte Gegner können zudem instabile Kristalle fallen lassen, mit denen ihr die Ausrüstung verbessern könnt, welche ihr durch den Abschluss der Level 70 Job-Quests erhaltet.

Rise of a New Sun

Mit Patch 4.2 wurden zudem neue Dungeons implementiert: Neben Die Fraktal-Kontinuum (schwer), einer neuen Version des Level-60-Dungeon Die Fraktal-Kontinuum, könnt ihr auch Höllenspund freispielen. Mit Patch 4.2 startet zudem eine neue Prüfungsreihe, ähnlich der Kriegstriade-Primae Sephiroth, Sophia und Zurvan: In Seelentanz – Byakko und Seelensturm – Byakko stellt ihr euch dem Primae Byakko, einem weiß-grauen Tiger (siehe Screenshot). Die in Patch 4.1 eingeführte Raid-Reihe rund um das interdimensionale Wesen Omega wird indes durch Omega: Sigmametrie und Omega: Sigmametrie (episch) ergänzt.

PvP-Erneuerungen – Start The Feast Season 7

Die PvP-Inhalte (Player vs Player) werden ebenfalls ergänzt, zum Beispiel mit der neuen Kristallturm-Trainingskarte für den kompetitiven Modus The Feast. Das Design dieser wird den Dungeons der Kristallturm-Raid nachempfunden sein, die Spieler ab Level 50 betreten können. Desweiteren werden einige Regeln des PvP angepasst, unter anderem wird die Maximaldauer eines Matches von acht auf sechs Minuten gekürzt. Mit Patch 4.25 startet am 13. März 2018 außerdem die siebte Saison von The Feast.

Weitere neue Elemente

  • Rise of a New SunProjektionskommode:
    In der neuen Projektionskommode könnt ihr bis zu 200 Items ablegen, die euch dann zur Projektion auf eure aktuelle Rüstung und Waffe zur Verfügung stehen. Dafür speichert ihr eure Wunschprojektionen auf sogenannten Projektionsplatten, von denen euch zehn Stück zur Verfügung stehen. Außerdem werden die verschiedenen Projektsionsprimas in einem Prisma zusammen gefasst. Übrigens: Items, die ihr bereits in eurem Kostbarkeitenkabinet abgelegt habt, wie saisonelle Outfits, müsst ihr nicht extra in der Projektionskommode ablegen, um sie auf euer Gear zu projizieren.
  • Gold Saucer – Kleiderkritik:
    Kleiderkritik ist ein neues Mini-Game, an dem ihr im Gold Saucer teilnehmen könnt. Hier gibt der NPC Maskierte Rose jeden Dienstag ein neues Thema vor, zu dem ihr Outfits zusammen stellen und ihm vorführen könnt. Zu jedem Thema könnt ihr bis zu vier verschiedene Kleiderkombinationen einreichen, die Maskierte Rose bewertet. Für die Teilnahme erhaltet ihr 10.000 MGP und wenn die Bewertung des NPCs 80 Punkte übersteigt, erhaltet ihr 50.000 MGP dazu.
  • Inventar:
    Ab Patch 4.2 könnt ihr statt 99 nun bis zu 999 Items in einem Inventar-Slot stapeln, Sortierungen rückgängig machen und euren Chocobo mit einer Satteltasche ausstatten, die euch zusätzliche 70 Inventarplätze gibt.
  • Unterkünfte:
    Die neuen Grundstücke (Bezirke 13 bis 18) in allen Abenteurerwohngebieten werden nach der geplanten Wartung am Dienstag, den 6. Februar 2018, verfügbar sein. Bis zu einem späteren Zeitpunkt, der noch bekannt gegeben wird, werden nur Freie Gesellschaften mit mehr als vier Mitgliedern und der Mindeststufe sechs Grundstücke erwerben können. Zudem kann von jedem Dienst-Account pro Welt jeweils nur ein Gesellschaftshaus und ein persönliches Haus erworben werden. Ausführliche Informationen rund um die Wohngebiete in FFXIV lest ihr auf der neuen Sonderseite zum Thema unter Unterkünfte – Erwerb der zusätzlichen Grundstücke.
    Übrigens: Ihr könnt euch ab jetzt auch zu den Häusern eurer Freunde teleportieren!
  • Luftschiffe – Tauchbooterkundungen:
    Mit Patch 4.2 wird es freien Gesellschaften möglich sein, in ihrer Werkstatt Tauchboote herzustellen und mit diesen auf Unterwassererkundungen zu gehen.
  • Kompositionen:
    Die mit Patch 4.1 (siehe unsere News) eingeführten Barden-Kompositionen müssen nicht mehr in die Kommandoleiste implementiert werden sondern erhalten eine eigene Oberfläche, die mit Tastatur und Controller kompatibel ist. Auch sind nun die Instrumente Harfe, Klavier, Laute und Zupffidel spielbar und die Lautstärke der Kompositionen kann angepasst werden.
  • Hauptszenario-Dungeons – Castrum Meridianum:
    Ab dem neuen Patch wird es nicht mehr möglich sein, die Videosequenzen der Hauptstory-Dungeons Castrum Meridianum – Außenbereich und Castrum Meridianum – Praetorium zu überspringen. Dies wird implementiert, um es neuen Spielern zu ermöglichen, die Dungeon-Sequenzen in voller Länge zu sehen. Dafür wird die Abschlussvergütung und der Roulette-Bonus erhöht.
  • Neue Allagische Steine
  • Anpassung der Kanäle von Uznair
  • Anpassung des Handwerker- und Sammler-Levelings von Level 50 auf 60
  • Mit dem Einsatzkommando können neue Dungeons besucht werden

Die ausführlichen Patch-Notes zu 4.2 lest ihr auf der offiziellen Community-Seite von FFXIV unter Details zu Patch 4.2 und zu 4.25. Hier noch der Trailer zum Patch:

FINAL FANTASY XIV Fan Festivals 2018 und 2019

Ende 2018 und Anfang 2019 wird es neue FINAL FANTASY XIV Fan Festivals geben. Die neue Festival-Reihe startet in Las Vegas (15. bis 17. November 2018), wird im Frühjahr 2019 in Paris stattfinden (zwei Tage) und in Tokio enden (23. bis 24. März 2018). Wir haben für euch das Fan Festival 2017 in Frankfurt besucht und ihr könnt euch mit unserer Galerie einen ersten Eindruck machen. Hier gibt es außerdem den offiziellen Trailer von SQUARE ENIX:

FINAL FANTASY XIV Patch 4.2 Rise of a new Sund
Releasedatum: 30. Januar 2018
Plattformen: PC, Steam, PS4

Homepage von Patch 4.2: FFXIV Patch 4.2 Rise of a New Sun
Patchnotes zu Patch 4.25: Details zu Patch 4.25
Zusammenfassung des 40. Brief des Produzenten:
 40. Brief des Produzenten LIVE! Updates

Mehr zu den neuen Fan Festivals: FINAL FANTASY XIV FANTASY FESITVAL 2018-19

Achtung: Um FINAL FANTASY XIV Patch 4.2 Rise of a New Sun zu spielen, wird das Spiel FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn sowie die Erweiterungen FINAL FANTASY XIV: Heavensward und FINAL FANTASY XIV: Stormblood benötigt.