• ©NISIOISIN/KODANSHA,ANIPLEX,SHAFT. All Rights Reserved.

  • © 2013 5pb./Nitroplus STEINS;GATE MOVIE PROJECT

Netflix: Anime-Nachschub im November

Zur nass-kalten Jahreszeit bringt Netflix frischen Anime-Nachschub auf die heimischen Bildschirme: Ab dem 1. November könnt ihr zum einen die 15-teilige TV-Serie Bakemonogatari und den Film Steins;Gate – The Movie sehen. Hier lest ihr mehr zu den einzelnen Titeln. 

Bakemonogatari

Die Anime-TV-Serie Bakemonogatari wurde von Studio SHAFT (u. a. Nisekoi) unter der Regie von Ayuki Shinbo (u. a. Dance in the Vampire Bund) produziert. Die Story der Mystery-Rom-Com stammt indes von Fuyashi To (u. a. Nisekoi), während Akio Watanabe (u. a. Kizumonogatari-Filmreihe) für das Charakterdesign verantwortlich zeichnet. Die 15 Episoden sind hierzulande bei peppermint anime auf DVD und Blu-ray erschienen und sind Teil des Monogatari-Universums (u. a. die Movie-Trilogie Kizumonogatari). Dieses basiert auf einer Light-Novel-Reihe von Autor NisiOisiN (u. a. Death Note: Another Note: The Los Angeles BB Murder Cases) und Zeichner VOfan, die seit 2006 in Japan im Kodansha-Verlag erscheint. Protagonist der Serie ist der Oberschüler Koyomi Araragi, der über besondere Fähigkeiten verfügt: Da er erst kürzlich von einem Vampir zurück in einen Menschen verwandelt wurde, kann er im Dunklen sehen, bekommt rote Augen, wenn er sich aufregt, und besitzt übermenschliche Selbstheilungskräfte. Als er seine Mitschülerin Hitagi Senjogahara vor einem Treppensturz retten möchte und sie ihm federleicht in die Arme fällt, entdeckt er eine neue Fähigkeit, mit der er übernatürliche Phänomene sehen und erkennen kann. Fortan eilt er immer wieder Anderen zur Hilfe, die mit übernatürlichen Problemen zu kämpfen haben … Bakemonogatari ist ab dem 1. November bei Netflix auf Abruf verfügbar.

Steins;Gate – The Movie

Ebenfalls ab dem 1. November könnt ihr bei Netflix den Anime-Film Steins;Gate – The Movie (OT: Steins;Gate: Fuka Ryoiki no Déjà vu) sehen. Das Zeitreise-Drama wurde von Studio WHITE FOX (u. a. Goblin Slayer) produziert. Regie führte Kanji Wakabayashi (u. a. Kaidomaru) mit den beiden Chef-Regisseuren Hiroshi Hamasaki (u. a. Regie für Orange) und Takuya Sato (u. a. Regie für Steins;Gate). Das Drehbuch zum Movie wurde indes von Jukki Hanada (u. a. Beyond the Boundary -I’LL BE HERE- Future) verfasst, während Kyuta Sakai (u. a. Strawberry Marshmallow) die Charakterdesigns beisteuerte. Der Film setzt die Geschichte der Anime-TV-Serie Steins;Gate fort (Achtung – Spoiler): Nach einem Jahr in den USA kehrt Kurisu nach Japan zurück und trifft Okabe wieder. Nachdem Letzterer jedoch im Laufe der vorangegangenen Serie so viele unterschiedliche Zeitlinien besuchte, ist er sich nicht mehr sicher, ob die aktuelle Zeitlinie die richtige ist. Als er langsam aus der Erinnerung seiner Freunde verschindet ist es an Kurisu, ihn zu retten … Das Steins;Gate-Universum basiert auf dem gleichnamigen Visual-Novel. Die Anime-TV-Serie sowie der Film sind in Deutschland bei peppermint anime auf DVD und Blu-ray erschienen.