THE SIXTH LIE
©euclid agency

Interview: THE SIXTH LIE

Die J-Rock-Band THE SIXTH LIE kommt nach Deutschland! Am 10. Juli könnt ihr in Köln ihr Konzert im Rahmen des ONE MORE SPARK-Events sehen. Im Vorfeld des Konzerts hatten wir die Chance, der 2015 gegründeten Gruppe ein paar Fragen zu stellen.

Vielen Dank, dass Ihr euch Zeit für das Interview genommen habt! Bitte stellt Euch den Lesern kurz vor.
Arata: Ich bin Arata, der Sänger.
Reiji: Ich bin der Gitarrist und Programmierer Reiji. Ich komponiere und arrangiere alle unsere Songs.
Ray: Gern geschehen. Ich bin Ray am Schlagzeug. Ich schreibe die Texte fast aller unserer Lieder und bearbeite die Musikvideos.

Seid Ihr zum ersten Mal in Deutschland?
Arata: Wir haben Deutschland letztes Jahr schon einmal besucht, es ist also unser zweites Mal.
Reiji: Wir haben während unserer Tour letztes Jahr schon einige Orte besucht.
Ray: Wir waren für unsere Welttournee letztes Jahr in Köln, München und Hamburg. Ich liebe die Stadt und die Leute aus Köln. Daher bin ich sehr glücklich, wieder hier zu sein.

THE SIXTH LIE
©euclid agency

Worauf freut Ihr euch am meisten, wenn Ihr in Köln auftretet?
Arata: Die Show!
Reiji: Es ist unsere erste eigene Show in Übersee, daher freue ich mich darauf, THE SIXTH LIE der Welt noch besser zu präsentieren.
Ray: Einer unserer neuesten Songs, Hibana, bedeutet „Funken“ auf Deutsch und es ist das Ending für den Anime Golden Kamuy. Ich hoffe, ein paar der deutschen Fans von Golden Kamuy können unsere Show besuchen und wir können gemeinsam tolle Funken schlagen!

©Satoru Noda/SHUEISHA. GOLDEN KAMUY Project

Wie seid Ihr zur Musik gekommen?
Arata: Ich habe während meiner Zeit an der Universität Leichtathletik gemacht, aber dann festgestellt, dass ich niemals ein Profi sein werde. Also habe ich damit aufgehört und begann die Musik zu verfolgen. Sie war damals schon ein Hobby von mir.
Reiji: Mein Bruder hat viel Linkin Park gehört, als ich in der Grundschule war und das hat mich zur Musik gebracht.
Ray: Ich liebe Heavy Metal und Progressive Rock so sehr, weil mein Vater sie mochte und viele CDs davon besaß. Als ich ein Highschool-Schüler war, hatte ich Spaß daran, einige Songs mit dem Schlagzeug nachzuspielen.

Was war Eure Inspiration für den Bandnamen THE SIXTH LIE?
Reiji: Wir wollten Zahlen in unserem Namen verwenden. Der Rest der Story ist so kompliziert – bitte fragt Ray.
Ray: Es ist eine Referenz zum französischen Komponisten Claude Debussy, der sagte: „Kunst ist die schönste aller Lügen.“ Damit deuten wir an, dass wir danach streben, eine so Lüge zu kreieren, die so schön ist, dass sie selbst mit allen fünf Sinnen nicht ganz erfahren werden kann.

Was waren Eure musikalischen Vorbilder?
Arata: Modestep.
Reiji: Ich schaue viel zu Linkin Park auf, aber seit kurzem werde ich stark von Bring Me The Horizon beeinflusst.
Ray: Also, mein Schlagzeug-Stil wird stark von Mike Portnoy, zum Beispiel Dream Theater, beeinflusst. Er spielt so aggressiv und technisch. Bezüglich Musik allgemein ziehe ich meinen Einfluss von King Crimson, Genesis und Pink Floyd.

THE SIXTH LIE

Was sind Eure Style-Vorbilder?
Arata: Steve Aoki.
Reiji: Ich werde viel von Sci-Fi-Filmen und Animes beeinflusst. Zum Beispiel von Blade Runner und Steins;Gate. Unsere Kostüme werden ebenfalls davon beeinflusst.
Ray: Als Graphic-Designer beeinflussen mich Künstler des Surrealismus, wie zum Beispiel Rene Magritte. Ich liebe auch Künstler wie Q-TA. In ihren Arbeiten vermischen sie charmant Realität und Fantasie.

Wie würdet ihr Eure Musik beschreiben?
Arata: Eingängige Melodien in lauten Tönen.
Reiji: Futuristic J-Rock.
Ray: Unsere Musik ist jenseits meines Ausdrucks, da sie nicht mit den fünf Sinnen erfahren werden kann.

Ihr habt vor kurzem Eure erste Single Hibana veröffentlicht. Was hat Euch zu dem Song inspiriert?
Arata: Ich wurde von den Stimmen von emotionalem Rock wie Normandie, ONE OK ROCK inspiriert.
Reiji: Golden Kamuy dreht sich um das Leben und den Tod, also habe ich versucht, den Song etwas nostalgisch klingen zu lassen, aber mit Leidenschaft im Ausdruck.
Ray: Als ich mit den Lyrics angefangen habe, habe ich vorsichtig den originalen Manga von Golden Kamuy gelesen. Der Hauptcharakter Sugimoto ist entschlossen, sein Ziel zu erreichen, oder zu sterben. Ich habe versucht, sein Leben mit dem Wort „Hibana“, Funke, zu beschreiben.

Wie wurde Euer Song „Hibana“ als Ending-Song für Golden Kamuy ausgewählt?
Reiji: Unser Manager hat es uns plötzlich verkündet und es war auch für ein eine Überraschung.

Seht ihr Euch Golden Kamuy an und was ist Euer Lieblings-Anime?
Arata: Natürlich! Und ich mag Naruto, One Piece, Tokyo Ghoul und Berserk.
Reiji: Meine Favoriten sind Mieteimasu, Steins;Gate, Psychopath, Code Geass und Tokyo Ghoul.
Ray: Natürlich, ich habe mir jede Episode angesehen. Ich bin nicht so bewandert mit Anime, aber ich schaue gerne Haikyu!!.

Habt Ihr eine Nachricht für Eure deutschen Fans?
Arata: Es ist das zweite Mal, dass wir eine Show in Deutschland veranstalten und ich möchte Spaß haben und es zur besten Nacht aller Zeiten machen!
Reiji: Es ist das erste Mal, dass wir eine eigene Show außerhalb Japans haben und das ist eine große Herausforderung für uns. Daher: Bitte kommt und besucht die Show!
Ray: Wir haben hart dafür gearbeitet, die Tickets so erschwinglich wie möglich zu machen! Bitte bringt eure Freunde mit zur Show! Wir garantieren euch eine großartige Nacht!

Arata, Reiji und Ray – vielen Dank für das Interview!

THE SIXTH LIE – ONE MORE SPARK-Event
Ort: MTC Köln
Wann: 10. Juli 2018
Tickets: tickets.me-shop.net/de

News: THE SIXTH LIE-Konzert in Köln