©TRIGGER, Mari Okada/Kiznaiver Production Committee.
©TRIGGER, Mari Okada/Kiznaiver Production Committee.

Kiznaiver bei AKIBA PASS

Mit Kiznaiver bringt AKIBA PASS neben Hai-Furi einen weiteren Anime-April-Start exklusiv als Simulcast nach Deutschland. Die Original-Anime-Produktion von Studio Trigger (u. a. Kill la Kill) wurde von Regisseur Hiroshi Kobayashi (u. a. Kimi no Iru Machi) inszeniert. Ab dem 9. April startet die Sci-Fi-Action Serie, rund um Katsuhira Agata und die durch das Kizuna-System verbundenen Kiznaiver, in Japan. 

Das Kizuna-System verbindet Menschen durch ihre Wunden mit anderen Menschen. Verletzt sich ein Mitglied des Systems, wird sein Schmerz unter den anderen verteilt. Die Teilnehmer des Kizuna-Systems werden als Kiznaiver bezeichnet. Das Prinzip des geteilten Leids soll den Frieden unter den Menschen wahren. Protagonist Katsuhira Agata wird einen Tag vor Beginn der Sommerferien von seiner Mitschülerin Noriko Sonozaki informiert, dass er, da er kein Schmerzempfinden besitzt, ausgewählt wurde ein Kiznaiver zu werden.

Mit Kiznaiver hat AKIBA PASS einen weiteren April-Start im Petto. Regie führte bei der Studio Trigger (u. a. KILL la KILL) Original-Anime-Produktion Hiroshi Kobayashi (u. a. Kimi no Iru Machi). Die renomierte Screenwriterin Mari Okada (u. a. Anohana) steuerte das Skript bei. Die Charakterdesigns wurden von dem Manga-ka Shirow Miwa (u. a. Dogs: Bullets & Carnage) entworfen. Yuuki Hayashi (u. a. My Hero Academia, Haikyu!!) komponierte die Musik zur Serie.

Kiznaiver startet am 9. April in Japan und wird exklusiv als Simulcast auf AKIBA PASS zu sehen sein. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr in Kürze unter www.akibapass.de.

Pin It on Pinterest

Share This