Ryo

Ryo ist eine veraltete japanische Währungseinheit. Zur Zeit der streitenden Reiche begannen die diversen Warlords, jeweils eigene Gold- und Silbermünzen zu prägen. Die bekanntesten stammten dabei aus dem Takeda-Clan und wurden Koshukin genannt. Fürst Takeda errichtete ein Wertsystem, das auf einem Ryo basierte, was etwa 15 Gramm Gold und somit einer Koshukin, der größten Einheit, entsprach. Die kleinste Münze entsprach dem 256. Teil eines Ryos. Seit 1871 bezahlt man in Japan mit Yen.

Pin It on Pinterest

Share This