Onmyoji

Ein Onmyoji ist ein Fachmann für Onmyodo, eine traditionelle esoterische Kosmologie aus Japan, die naturwissenschaftliche und okkulte Aspekte vereint. Onmyoji waren vom frühen japanischen Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert hinein anerkannte Spezialisten für Magie und Wahrsagerei und offizielle Angestellte der japanischen Behörde für Onmyo. Einer der berühmtesten Onmyoji war Abe no Seimei, der auch in You …

Weiterlesen

Onryo

Ein Onryo (dt.: zorniger Geist) ist die rachsüchtige, bösartige Seele eines Verstorbenen, der beispielsweise ermordet wurde. Bis zu ihrer zeremoniellen Läuterung können sie von Lebenden Besitz ergreifen und diese in den Selbstmord treiben. Onryos kommen in vielen japanischen Movies, Games und Mangas vor, darunter der Horrorfilm Ring und die Manga-Reihe Corpse Party …

Weiterlesen

Onsen

Im allgemeinen japanischen Sprachgebrauch versteht man unter dem Begriff Onsen ein öffentliches Bad, das von einer natürlichen, heißen Quelle gespeist wird. Die meisten Onsen haben ihre Becken im Freien, das Wasser muss aus einer vulkanischen Quelle kommen, darf aber künstlich erhitzt werden. Aufgrund der hohen mineralischen Anteile des Wassers gelten die Bäder auch als gesundheitsfördernd. Das …

Weiterlesen

OPBF

bezeichnet die „Oriental and Pacific Boxing Federation“, eine Organisation für den professionellen Boxsport, welche seit 1954 Titelkämpfe in der asiatisch-pazifischen Region ausrichtet. Mitglieder sind unter anderem die Boxverbände Japans, Koreas und Australiens – so kämpft auch Ichiro Miyata (Hajime no Ippo) um den OPBF-Siegergürtel.

Weiterlesen

Oppai

Das japanische Wort „Oppai“ bezeichnet meist große Brüste. Der Begriff kann aber auch für ein ganzes Genre stehen, in denen die weiblichen Figuren oftmals überdimensionierte Oberweiten aufweisen. In den Ecchi-Werken von Shoji Sato kommt dieses Fanservice-Stilmittel häufig zum Einsatz. Dies könnt ihr gut an den Bildern aus seinem Artbook Shoji Sato Artworks – Highschool of …

Weiterlesen

Orakelzettel

Bei den Orakelzetteln, die ihr zum Kopieren und Ausschneiden in Kazue Katos Mini-Artbook Blue Exorcist Pocket Gallery findet, handelt es sich um Nachbildungen sogenannter Omikuji, was übersetzt soviel wie „Lotterie-Orakel“ bedeutet. Diese erhält man gegen einen kleinen Obolus an japanischen Schreinen. Man denkt an seine Frage und zieht ein zufälliges Orakel, das dann in zwölf Stufen …

Weiterlesen

Oricon-Charts

Oricon Inc. ist die Muttergesellschaft einer Gruppe von japanischen Unternehmen, die Statistiken und Informationen über die japanische Unterhaltungsindustrie bereitstellen. Oricon ist besonders für seine Musikcharts bekannt, listet aber auch andere Bereiche wie zum Beispiel DVDs oder Mangas wie Kimi ni Todoke.

Weiterlesen

Osamu Dazai

Osamu Dazai war das Pseudonym des japanischen Schriftstellers Shuji Tsushima (1909-1948), der als einer der bedeutendsten japanischen Autoren des 20. Jahrhunderts gilt. Zu seinen auch in Deutschland erschienenen Werken gehören die Ich-Romane Das Gemeine (1935) und Gezeichnet (OT: Ningen shikkaku, 1948). In Vanilla Fiction stellt sich ein dubioser junger Mann …

Weiterlesen

Osechi

sind traditionelle japanische Neujahrs-Speisen. Diese können leicht an ihrer speziellen, Jubako genannten Schachtel erkannt werden, die an Bento-Boxen erinnern. Jedes Gericht, das im Osechi enthalten ist, hat eine bestimmte Bedeutung: Die japanische Bitterorange Daidai steht beispielsweise für den Wunsch nach Nachwuchs im neuen Jahr. In der Titelstory von Katsuragis Kurzgeschichtensammlung Baby an Bord – Seishun Catharsis sucht …

Weiterlesen

Oshare Kei

Bei der japanischen Newcomer-Band Zoro handelt es sich um eine Oshare-Kei-Band, was sich weniger auf ihren Musikstil, sondern mehr auf ihren Look bezieht. Im Vergleich zu Visual-Kei-Gruppen kleiden sich Oshare-Kei-Künstler heller, bunter und poppiger. Ein gutes Beispiel ist die Band An Cafe.

Weiterlesen

Pin It on Pinterest