Hiragana

Da wir euch die drei gebräuchlichen japanischen Schriftsätze noch nie richtig erklärt haben, uns bei Ma Illustrations – Temari Matsumoto aber in japanischen Wortspielereien ergehen, wollen wir dem Missstand zumindest kurz Abhilfe schaffen. Also: Die Hiragana sind eine Silbenschrift, die sich aus der Schreibschrift chinesischer Zeichen (siehe „Kanji“) entwickelt hat, welche lautmalerisch als Umschrift für japanische Worte dienten. Im alten Japan durften Frauen ausschließlich mit Hiragana schreiben. Heute dienen die 50 Lautzeichen erstrangig als grammatische Satzelemente und Aussprachehilfe. Kinderbücher sind ganz in Hiragana gehalten.

Pin It on Pinterest

Share This