Hentai

Wenn Yoko Yu in Love Exposure ein knackiges „Hentai!“ an den Kopf wirft, dann beschimpft sie ihn nicht als „Porno“, sondern als „Perversen“. Hier im Westen hat sich Hentai zwar als Genrebegriff für Animes oder Mangas mit pornografischen Inhalten eingebürgert, eigentlich bedeutet das Wörtchen auf japanisch aber„anormal“ oder „pervers“ und wird – wie von Yoko – gerne als Schimpfwort eingesetzt. Sexuell explizites Material wird in Japan übrigens eher als „seinen comic“, „18-kin“- (dt.: „ab 18“) oder „H“- Manga bezeichnet, wobei sich das „H“ möglicherweise wiederum von der westlichen Verwendung des Wortes „Hentai“ herleitet.

Pin It on Pinterest

Share This