Ebenentechnik

ist ein Begriff aus der digitalen Bildbearbeitung. Er beschreibt ein Verfahren, bei dem das eigentliche Bild (die Hintergrundebene) nicht direkt, sondern durch das Darüberlegen weiterer, teiltransparenter Bilder (Ebene eins bis unendlich) bearbeitet wird. Das fertige Bild ergibt sich dann aus der Summe seiner Schichten. Einer der vielen Vorteile dieser Technik ist, dass die Ebenen einzeln …

Weiterlesen

Ecchi

(Jap., übers. etwa: „sexy“, „frivol“) Mit „ecchi“ beschreibt man in Japan alles, was mit Sex zusammenhängt. Der Ursprung des Wortes ist umstritten, da es aber manchmal auch mit dem Zeichen für „H“ geschrieben wird, handelt es sich um den Anfangsbuchstaben des japanischen Wortes „hentai“ (übers. etwa: „pervers“). Während „hentai“ jedoch für explizit gezeichnete Pornographie steht, …

Weiterlesen

Edutainment

bezeichnet das Lernen durch spielerische und unterhaltsame Mittel. Der Begriff setzt sich aus den beiden englischen Worten „education“ (dt. „Bildung“) und „entertainment“ (dt. „Unterhaltung“) zusammen. Berühmt geworden ist das Wort durch Bildungssendungen für Kinder wie die Sesamstraße oder die Sendung mit der Maus, die „Lach-“ mit „Sachgeschichten“ verknüpfen. Da traditionelle Lehrformen von Kindern und Jugendlichen oft …

Weiterlesen

Enka

ist das japanische Äquivalent zum deutschen Schlager. Enka-Musik folgt der pentatonischen Tonleiter, die auch die Grundlage der japanischen Volksmusik bildet und aus fünf Tönen besteht: C, Des, F, G und B. Zum Vergleich: Unsere Tonleiter hat sieben Noten, C, D, E, F, G, A und H. Enka gibt es in Japan seit der Meiji-Zeit …

Weiterlesen

Erhu

Die Erhu ist ein klassisches chinesisches Streichinstrument, das im Deutschen auch „Kniegeige“ genannt wird. Dieser Ausdruck gibt bereits ziemlich viel Aufschluss über die Natur des Instruments: Mit einem Bambusbogen, auf den Rosshaar gespannt ist, wird im Sitzen gespielt – das Instrument auf ein Knie gestützt. Eine Erhu hat nur zwei Saiten, die normalerweise in Quinte …

Weiterlesen

Eroge

ist die japanische Abkürzung für den englischen Begriff „erotic game“ und bezeichnet Bishojo-Games mit eindeutig zweideutigen Elementen. Ob Puzzle-Game oder Dating-Sim, alle Spiele mit dem Ziel, jemanden ins Bett zu bekommen (und man das Ergebnis auch sieht), zählen zu den Eroges. Bei besonders vielen Genre-Vertretern handelt es sich um Visual Novels, welche Bilder mit unverblümter Sprache …

Weiterlesen

Erzählzeit/erzählte Zeit

Die Begriffe „Erzählzeit“ und „erzählte Zeit“ stammen aus der Literaturwissenschaft. Die Erzählzeit ist die Dauer, die ihr zum Lesen eines Textes beziehungsweise zum Sehen eines Animes oder Movies benötigt. Die erzählte Zeit bezeichnet dagegen die Spanne, welche dabei in der Handlung vergeht. Ein Kinofi lm ist beispielsweise selten länger als zwei Stunden, die Story kann …

Weiterlesen

Establishing Shot

Establishing Shot (dt.: Eröffnungsszene) ist die erste Bildeinstellung einer Szene in Film und Comic. Das erste Bild zeigt dabei häufig den Handlungsort und dient der Etablierung der Atmosphäre und des Themas der folgenden Sequenz. In Michi Urushiharas Manga-Reihe Yorukumo machen beeindruckende Establishing Shots den düsteren Schauplatz für euch greifbar  

Weiterlesen

Pin It on Pinterest