Dojinshi

(jap., übers. etwa „Privatzeitschrift “) ist in Japan der Begriff für in Eigenpublikation herausgegebene Mangas oder auch Romane. Die Dojinshis sind zumeist von Fans gezeichnet bzw. geschrieben, gleichwohl nutzen auch viele professionelle Künstler diese Möglichkeit, um einige ihrer Werke zu veröffentlichen. Die Verfasser von Dojinshis sind oft in „Circles“ genannten Gruppen organisiert, die gemeinsame Interessen teilen und ihre künstlerischen Visionen auf diese Weise verlagsunabhängig präsentieren können. Dabei steht weniger der kommerzielle Profit als vielmehr die ungehinderte Verwirklichung der eigenen Ideen im Vordergrund. In Nippon finden regelmäßig Dojinshi-Conventions statt: Eine davon ist die Comiket (kurz für: Comic Market), die seit 1975 zweimal jährlich auf dem Tokioter Big- Sight-Messegelände stattfindet und mit mittlerweile über 500.000 Besuchern die größte Comic-Convention der Welt ist.

Pin It on Pinterest

Share This